Angebot für Schulen

Zivilcourage in der Bahn

Ab 7.-13. Klasse

Baustein 3: Miteinander – Gegeneinander – Füreinander

Die SchülerInnen bekommen einen Vortrag über statt; im Anschluss kann das Erlernte in Form von kleinen Rollenspielen praktisch trainiert werden

Wie lange dauert die Aktion/ das Angebot?
90 Minuten je Gruppe mind.

Geeignet für eine Doppelstunde (2x 45 Min.)?
ja

Wo findet das Angebot statt?
Das Angebot findet in der jeweiligen einladenden / betroffenen Schule statt, Dienststelle der Bundespolizei in Hannover an bestimmten Wochentagen ist ebenfalls möglich bis max. 25 Personen

Kosten:
keine

Bildungsziel:
Die Teilnehmenden wissen, wie Zivilcourage in der Bahn aussieht. Sie kennen die häufigsten Jugendstraftaten, können diese zuordnen, kennen die Rechtsfolgen und persönlichen Konsequenzen. Sie sollen ermuntert werden, bei Straftaten nicht wegzusehen, sondern einen Notruf abzusetzen, Personen sachdienlich zu beschreiben und sich um das/die Opfer zu kümmern

Hinweis:
Voraussetzung: Die Schule / Gruppe hat einen bahnpolizeilichen Bezug. (z.B. Ortslage an Bahnanlagen, Schüler pendeln mit der Bahn, oä.

Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen

Sie interessieren sich für dieses Angebot oder haben dazu Fragen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

Wer steht hinter movidu?

Im Aktionsnetzwerk movidu haben sich verschiedenste Partner zusammengeschlossen, die sich alle für ein gemeinsames Anliegen einsetzen: Kinder und Jugendliche sollen lernen, möglichst sicher, eigenständig und umweltschonend von A nach B zu kommen! Die Unterstützung von Schulen bildet den Schwerpunkt unseres Engagements. Das Netzwerk ist eine Initiative des Mobilitätsmanagements der Region Hannover in Kooperation mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde und der Klimaschutzagentur Region Hannover GmbH.

region_hannover.png
niedersachsen.png
klimaschutz.png