Angebot für Schulen

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ab 1.-2. Klasse

Baustein 8: Führerschein im Kopf

Die Schüler*innen erkunden ihre die Schulwege, dokumentieren per Foto oder gemaltem Bild.
Dies geschieht aus ihrer Perspektive – also ihrer Augenhöhe. So werden auch schwierige Stellen sichtbar: wo gibt es Gefahrenpunkte? Wo ist der Weg übersichtlich und wo fühlen sich die SuS sicher? Können sie Ampeln und Schilder gut erkennen?

Wer wird noch an der Aktion beteiligt?
Gerne mit Elternbeteiligung

Kosten: keine

Wie lange dauert die Aktion/ das Angebot?
1 Vormittag

Geeignet für eine Doppelstunde (2x 45 Min.)?

  • 1 Vormittag
  • 5-6 Ustd.
  • Oder 2-3 x nachmittags je 90min

Wo findet das Angebot statt?
In der Schule und dem Schulweg

Kosten:
keine

Was ist das Bildungsziel? Was haben die Teilnehmenden danach gelernt?

  • den eigenen Schulweg hinsichtlich der Verkehrssicherheit gut kennen
  • mögliche Gefahrenpunkte klar erkannt
  • Sicherheit gewonnen

    Welche Ergebnisse/ Erfolge/ Anerkennung nehmen die Teilnehmenden mit?
  • Dokumentation ihres Schulweges
  • Teilnahmeurkunde


Hinweis:
Gerne mit Elternbeteiligung;  Ggf. einige Schulwege exemplarisch (je nach Lage der Schule und Wohnentfernungen)

Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen

Sie interessieren sich für dieses Angebot oder haben dazu Fragen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

Sabine Meyer

JANUN e.V. Hannover-Region

0171-8397758 zur Webseite

Wer steht hinter movidu?

Im Aktionsnetzwerk movidu haben sich verschiedenste Partner zusammengeschlossen, die sich alle für ein gemeinsames Anliegen einsetzen: Kinder und Jugendliche sollen lernen, möglichst sicher, eigenständig und umweltschonend von A nach B zu kommen! Die Unterstützung von Schulen bildet den Schwerpunkt unseres Engagements. Das Netzwerk ist eine Initiative des Mobilitätsmanagements der Region Hannover in Kooperation mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde und der Klimaschutzagentur Region Hannover GmbH.

region_hannover.png
niedersachsen.png
klimaschutz.png